Eierlikör-Mandel-Minigugl

Am heutigen Ostersonntag gibt es bei uns leider keine Eiersuche, dafür aber Eierlikör, und zwar versteckt in diesen süßen kleinen Eierlikör-Mandel-Gugl.

DSC_0416

Ein paar sind nämlich noch übriggeblieben…. der Rest ist in zwei Paketen ins Münsterland und nach Brandenburg verschickt worden. Allerdings sind die gugl einfach so köstlich, dass sie hier auch nicht lange überleben werden. Das Gute an diesen kleinen Dingern ist einfach, dass man sie schwuppsdiwuppsdi wegnaschen kann.

DSC_0391

DSC_0407

Für die Gugl braucht Ihr:

100g weiche Butter

30g gemahlene Mandeln

30g Puderzucker

2 Eier

30g Mehl + etwas Backpulver

etwas geriebene Zitronenschale

50ml Eierlikör

 

Die weiche Butter mit dem Puderzucker schaumig schlagen; die Eier unterrühren! Nach und nach das Mehl und die geriebenen Mandeln über die Masse sieben; Eierlikör und geriebene Zitronenschale zufügen und alles vermengen.

Die Masse ist relativ flüssig und lässt sich mit Hilfe eines Spritzbeutels prima in die kleinen Guglförmchen füllen.

Für ca. 12 Minuten bei ungefähr 180°C in den Ofen; in der Form auskühlen lassen und vorm Servieren mit etwas Puderzucker bestäuben.

DSC_0409

DSC_0413

DSC_0401

Ich wünsche Euch allen ein schönes Osterfest mit Euren Lieben! Genießt die freie Zeit und futtert Euch ordentlich mit Schokolade voll 🙂 bei mir gabs „statt Schokolade“ was Anderes;

IMG_20140419_194144                                                und sie passen alle in mein Osterkörbchen 🙂

 

 

 

 

 

 

 

Advertisements

noch schnell Ostergrüße verschicken

Ich freu mich ja jedes Mal wie ein Honigkuchenpferd, wenn ich „richtige Post“ bekomme. Ihr wisst schon…. die Art von „Nachricht“, die man doch tatsächlich im echten Briefkasten findet. Denn immer, wenn da etwas Anderes als Werbung & Rechnungen drin ist, erfüllt ein breites Grinsen mein Gesicht. Genauso gerne verschicke ich aber auch Briefe & Karten; am liebsten an Menschen aus meinem Umfeld, die gar nicht damit rechnen. Ostern ist auch wieder einmal eine gute Gelegenheit, lieben Menschen zu zeigen, dass man an sie denkt. Vielleicht mit einer selbstgemachten Karte? Ich hab da mal was gebastelt; ganz einfach, ganz schnell.

DSC_0106

Alles, was Ihr dazu braucht, ist ein DIN A4 Tonkarten in der Farbe Eurer Wahl, eine Ei-Schablone (ich hab mir einfach eine aus dem Netz gezogen), buntes Papier (im Nachhinein hab ich gedacht, dass man auch prima buntes Maskingtape hätte nutzen können), Schere und Klebestift.

DSC_0107

Ich kauf dieses tolle bunte Papier immer bei tiger; die haben oft verschiedene Designs im Laden und 12 Bögen kosten nur 1 Euro, wenn mich nicht alles täuscht.

DSC_0112                 Knickt den Bogen einmal in der Mitte; legt die Ei-Schablone mittig auf die Vorderseite

DSC_0116Ei nachzeichen und ausschneiden; die Form dann auf der Innenseite noch einmal mit dem Bleistift nachzeichnen

DSC_0117

Das Papier in schmale Streifen schneiden; diese dann schon einmal so hinlegen, wie man sie später aufkleben möchte.

DSC_0122

DSC_0123                  Ei ordentlich dick mit dem Klebestift bemalen und dann die Streifen aufkleben

DSC_0126

Die restliche Fläche ebenfalls mit dem Klebestift ausfüllen, Karte zuklappen und am besten für eine gewisse Zeit in ein dickes Buch packen. Und wenn Ihr Euch jetzt noch beeilt, kommt die Post sicher am Samstag an und erfreut jemanden ganz besonders!

DSC_0128

DSC_0132