und plötzlich ist er da….

515 Tage habe ich diesem Tag entgegengefiebert; 12.360 Stunden, in denen ich in der Hochzeitsplanung voll aufgegangen bin und dann war er doch irgendwie Knall auf Fall da: der Tag der standesamtlichen Hochzeit!

Michel und ich haben, trotz all der Aufregung, gut geschlafen und waren kurz vor 8 Uhr wach. Haben gut gefrühstückt und während Michel dann den Brautstrauß und seine Eltern abgeholt hat, hab ich mich „in die Maske“ begeben. Für den Tag wollte ich mich ja selbst stylen; mutige Aufgabe, denn ich hatte gar nicht daran gedacht, ob ich vielleicht viel zu aufgeregt wäre, um überhaupt Mascara aufzutragen. Pah…ich war die Coolness in Person. Lockenwickler rein, Make – up ins Gesicht und dann noch Zeit nebenher mit Freunden zu „whatsappen“, die offensichtlich alle viel aufgeregter waren als ich. „Wieso schreibst du mir?…du solltest jetzt Concealer auftragen; checken, ob die Ringe da sind; dich anziehen“. Nix da.. ich hatte sogar noch Zeit für ein Selfie!

IMG_20130927_114158

Und so gegen 12.30 Uhr ging es dann Richtung Standesamt Eppendorf. OK, zugegeben, im Auto wurde ich dann wirklich schon nervöser; aber wir kamen gut durch und es gab sogar Parkplätze direkt vor dem Ort des Geschehens. Beim Aussteigen schien uns die Sonne ins Gesicht und die ersten Freunde waren auch schon da! Worüber ich mich nämlich besonders gefreut habe, da sie sich schon früh morgens auf den Weg gemacht hatten. „Münsterland goes Hamburg“! Vorm Standesamt trafen wir dann auch zum ersten Mal unsere tolle Fotografin Silke, die ja relativ spontan zugesagt hatte und die absolut beste Entscheidung war!!  (Vielen vielen Dank nochmal!!)

IMG_8270 - Bearbeitet

IMG_8276 - Bearbeitet

IMG_8285 - Bearbeitet

IMG_8288 - Bearbeitet

Im Standesamt selbst, kam dann schon relativ schnell unsere Standesbeamtin Frau Scholz auf uns zu und bat uns in den kleinen Raum, im ersten Obergeschoß, mitzukommen. Welche Sorgen hab ich mir nicht vorher gemacht: was, wenn der/die Standesbeamte/in total langweilig ist und nicht schön frei sprechen kann? was, wenn sie „Mischel“ sagt, anstatt Michel? was, wenn sie absolut teilnahmslos ist? Jaja, die ganzen Sorgen waren völlig unberechtigt. Frau Scholz war/ist ein wahres Goldstück! Freundlich, empathisch, gute Stimme, super Betonung und auch das „Michel“ hat sie hingekriegt. Besagter Michel hat die ganze Zeit meine Hand gedrückt und ich habs sogar geschafft, noch nicht zu weinen.

IMG_8494 - Bearbeitet

IMG_8526 - Bearbeitet

IMG_8584 - Bearbeitet

IMG_8585 - Bearbeitet

IMG_8625 - Bearbeitet

IMG_8652 - Bearbeitet

IMG_8674 - Bearbeitet

IMG_8705 - Bearbeitet

Die Trauung an sich war schön, richtig schön; genau so wie wir uns das gewünscht hatten. Als wir dann nach draußen kamen, musste ich aber doch weinen (krieg jetzt schon beim Schreiben einen Klos im Hals, wenn ich daran zurück denke), denn neben vielen Freunden, standen auch zwei Arbeitskollegen mit 8 meiner Kita-Kindern dort und haben Blümchen gestreut bzw. Seifenblasen gepustet. Das war dann irgendwie zu viel, und die Tränen konnten laufen! Natürlich reine Freudentränen, denn obwohl sich die Kids im Vorfeld schon oft verplappert hatten „Du Astrid, wir kommen zu deiner Hochzeit“ „Das dürft ihr doch noch nicht verraten!“, war die Überraschung riesig. Sie waren so süß und ganz aufgeregt, als sie uns ihre Geschenke überreichten. Ein großes Buch, mit vielen Bildern, auf denen die Kinder Wünsche für uns aufgemalt hatten und ein kleines selbstgemachtes Fotobuch, mit super lustigen Fotos der Kids! Die Jungs mit überdimensionaler Fliege und die Mädels mit Schleier; immer als Pärchen geknipst! Der Knaller!Eins meiner Mädels meinte dann noch zu mir, ob ich denn nun wieder mit ihnen in die Kita kommen würde…. dazu gibts auch ein wunderschönes Foto, auf dem ich sie in den Arm nehme und wir beide herzhaft lachen…(kann ich ja leider nicht hier posten….), aber bei mir hats einen Ehrenplatz!

IMG_8808 - Bearbeitet

IMG_8823 - Bearbeitet

IMG_8863 - Bearbeitet

IMG_8885 - Bearbeitet

IMG_8940 - Bearbeitet

IMG_8941 - Bearbeitet

IMG_9019 - Bearbeitet

IMG_9037 - Bearbeitet

PicsArt_1380789336917

Zur allgemeinen Belustigung waren zwei Musikaten vorm Standesamt, Akkordeon und Gesang, die, als wir draußen alle anstoßen wollten, die ganze Zeit „Marina, Marina, Marina“ gespielt haben. Das war irgendwie so absurd und lustig zugleich (nicht jedoch, als sie uns danach den Hut unter die Nase gehalten haben!). Nachdem wir unsere Freunde verabschiedet hatten, sind wir noch mit Silke ins Bezirksamt gegangen und haben schnell ein paar Fotos im paternoster gemacht. Wie die beiden Männer an der Rezeption vielleicht geguckt haben?! Mit den beiden Fotos verabschiede ich mich auch für heute aus diesem ersten Hochzeitspost!

IMG_9260 - Bearbeitet

IMG_9310 - Bearbeitet

13 Gedanken zu “und plötzlich ist er da….

  1. Hey, das sieht nach einem wunderschönen Tag aus…ganz so wie es sein soll!!!
    Herzlichen Glückwunsch und eine tolle Zukunft Mut viel Gesundheit, Zufriedenheit und Glück.

    Liebe Grüße aus Bocholt
    Nicole Terweide

  2. Wie schön! Ich finde auch dein Kleid echt hübsch! Das stand dir wirklich gut und die Kombination mit der grauen Strickjacke finde ich ganz toll! Das sieht alles so unaufgeregt schön aus.. Und wie ihr auf den Fotos strahlt…

  3. Hach, da hab ich auch direkt Tränen in den Augen gehabt, als du das von deinen Kita-Kindern erzählt hast…Und generell hört sich das nach einem WUNDERSCHÖNEN Tag an! Glückwunsch (so ganz nachträglich).😉

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s