Bom dia himmlische Natas!!

Als ich auf dem Blog der hinreißenden Rike auf das Rezept für leckere Natas gestoßen bin, dachte ich „Natas? ….die kennste doch….aber woher??“. Na klar, das sind doch die kleinen Leckereien, die es in Portugal überall gibt. Yummy! Besonders in Lissabon gibt es Bäckereien, die sich komplett auf die köstlichen Törtchen spezialisiert haben. Dort heißen sie nämlich auch „Pastel de Belém“; Belém ist ein Stadtteil von Lissabon und genau da ist auch die Confeitaria dos Pastéis de Belém. Laut MarcoPolo Reiseführer „schmecken die Cremetörtchen pastéls de Belém nur dort so, wie sie schmecken müssen. Seit 1837 wird dort das Gebäck hergestellt, mit Zimt bestreut und warm serviert.“ Und an einem Sonntag im Jahre 2013 gab es sie nun auch bei uns in Hamburg-Barmbek.

DSC_2282

DSC_2290

Sommerlich aufgerüscht mit frischen Himbeeren. Schon beim Auslecken der Schüssel mit dem selbstgemachten Vanillepudding war ich in einem komatösen Zustand, so lecker ist die Creme. Mit Blätterteig aus dem Tiefkühlregal sind die kleinen Schweinereien ratzfatz gemacht. Sehr gut, denn umso schneller sind sie im Mund.

DSC_2291

Für 12 Natas braucht Ihr ein Muffinblech und ein paar frische Zutaten:

– 1 Packung frischer Blätterteig (ich hab den zum Ausrollen genommen, nicht den Scheiben TK Blätterteig); 1 EL Butter, 300ml Vollmilch, 200ml Sahne, 200g Zucker, 1 Prise Salz, 2 EL Mehl, 5 Eigelb, 1 Ei & frische Beeren.

DSC_2298

Und so gehts:
Muffinblech gut ausfetten und mit Paniermehl bestreuen. Blätterteig mit einem Nudelholz etwas größer ausrollen und z.B. mit einem Becher Kreise ausstechen, ca. 10cm Durchmesser. Teigkreise in die Muffinblechmulden geben und kurz in den Kühlschrank stellen.

Für die köstliche Füllung in einem großen Top Milch, Sahne und Butter aufkochen. Dann zügig Mehl, Zucker und Salz einrühren. Ei und Eigelbe verquirlen und mit der heißen Creme verrühren. Nochmal kurz aufkochen lassen.

Creme gleichmäßig in die Teigmulden verteilen und dann Himbeeren drauf drücken. Diese Natas waren meine Ersten und ich habe nur eine Himbeere pro Mulde genommen. Beim nächsten Mal werden es mehr!

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 230° 10-12 Minuten backen. Nach dem Backen komplett auskühlen lassen und dann erst aus dem Blech entfernen. (Zugegeben…ich war so neugierig und hab ein noch warmes Törtchen aus der Form gelöst, da ich unbedingt probieren wollte. Auch lauwarm sind sie ein wahrer Genuss!!!)

DSC_2294

DSC_2301

Und um das Natas-Lissabon-Ding ganz rund zu machen, gibt es hier noch ein paar Fotos
aus unserem Lissabon-Urlaub, Pfingsten 2011.

CIMG6101

CIMG6131

CIMG6144

CIMG6149                                    (man beachte an dieser Stelle den Rückenausschnitt des Tops🙂 es sind zwei Vögel!!!)

CIMG6159

CIMG6170

CIMG6175

CIMG6196

CIMG6201

CIMG6241                                 ( der Schnappschuss des Urlaubs!!)

CIMG6244

CIMG6247

CIMG6280

CIMG6293

CIMG6300

CIMG6324

CIMG6301

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s