step by step…ooooh baby

Heute gibt es mal wieder news in Sachen Hochzeitsplanung, denn wir haben einen sehr sehr wichtigen Schritt gemeinsam begangen und einen weiteren großen Schritt mußte ich alleine (zumindest ohne Herrn M.) gehen!!
Zuersteinmal aber… heute ist der 30. April, und genau heute vor einem Jahr hat Herr M. mir die Frage aller Fragen gestellt und wenn ich mich daran zurück erinner, muss ich sofort wieder grinsen. Wir waren damals über das Wochenende in Kopenhagen; und nachdem wir schon 2 Tage die Stadt erkundet haben und uns nachmittags auf einer Bank im Schloßpark ausgeruht haben, fängt er auf einmal an „Wir sind ja morgen schon 1 Jahr zusammen“: ich „Äh? wie bitte???“; er: „Äh..8 Jahre und daher wollte ich dich fragen…….“ Und da war er irgendwie, dieser magische Moment; wo man ganz plötzlich weiß, dass gerade etwas ganz Großes passiert. Und während er weitergeredet hat, hab ich schon geweint wie eine Irre (Gott sei Dank hatte ich eine Sonnenbrille auf). Nachdem ich dann zweimal „Du spinnst“ gesagt habe und er sich nicht beirren ließ, kam natürlich mein JA, ein Ring, ein Kuss (nee Quatsch..ganz viele) und dann immer wieder ein unglaubwürdiger Blick auf meinen Ringfinger. Das war wirklich magisch; ich bin noch ganz verliebt in die Situation. In dem Moment war alles perfekt… Kopenhagen, Wetter, Schloßpark, Ring, Antrag und Herr M. Anschließend sind wir noch in den Tivoli gegangen und haben dieses lustige Foto gemacht und an unsere Freunde geschickt.

bld6(1)

Danach meinte Herr M: „Jetzt kann ich auch endlich Kopenhagen richtig genießen!“ Da war er wohl doch echt aufgeregt; vor allen Dingen, dass ich den Ring im Koffer finde. Als Frau denkt man immer: ach, er muss ja nur fragen. Aber für Männer ist das wohl auch weitaus mehr. Als ich meinen Kitakids dann davon erzählt habe, war bei den Mädchen die Begeisterung riesig: „Astrid, du musst unbedingt ein pinkes Kleid kaufen“ und ein Junge war richtig erschüttert und meinte nachher zu mir, dass ich doch nicht einfach sagen könnte, dass Herr M. spinnt. Recht hat er🙂

Unser Hochzeitstermin ist ja Ende September, so dass wir Anfang April unser Aufgebot bestellen konnten, oder wie es offiziell heißt: wir haben uns zur Eheschließung angemeldet. Der Plan war folgender: alle Unterlagen besorgen, zum Standesamt gehen und das Aufgebot bestellen; im zuständigen Bezirksamt Nord und dann heiraten an einem Freitag im Standesamt Altona; möglichst spät, damit die Gäste, die freitags schon anreisen sich nicht so abhetzen müssen. Tja…das war der Plan; die Realität sieht leider anders aus: Geburtsurkunden-Beschaffungs-Hickhack mit verschollenem Einschreiben (gibt nachher auf jeden Fall immer eine gute story zum Erzählen), stundenlanges Anstehen um die Ledigkeitsbescheinigungen zu bekommen und dann „sie wollen gerne in Altona heiraten? Können sie vergessen!“. Nun gut…wir also an einem Montagmorgen leicht aufgeregt zum Bezirksamt Eppendorf; Rezeption; Herr M. :“Moin“; keine Antwort; ich: „Wir möchten gerne zum Standesamt.“ Reaktion: „Was wollen sie denn da?“ Gesagt: „Wir möchten gerne unser Aufgebot bestellen.“ Gedacht: „Du dämliche Sumpfkuh. Was denn wohl??? Ein Auto anmelden oder was???“ Die Beamtin, die sich dann letztendlich um uns gekümmert hat, war dafür sehr sehr nett. Als Geschenk bekamen wir ein kleines Paket mit rotem Rosendruck, welches die Beamtin mittig zwischen uns auf den Schreibtisch legte. „Ich lege es extra mittig, damit dort, wo sie das Geschenk nachher nutzen, auch immer ein Gleichgewicht herrscht.“ Ahso, also ein Kochbuch. Dachte erst noch, es wäre vielleicht eine Tasse mit Hamburg Emblem oder so. Aber ein Kochbuch ist besser; falls wir was nachkochen, werdet Ihr es hier finden!!Und von nun an hab ich noch gute 5 Monate um mich daran zu gewöhnen, dass ich bald einen anderen Nachnamen habe…..

PicsArt_1365404430169_Hagrid_Pint

2 Gedanken zu “step by step…ooooh baby

  1. ..klingt toll und diese momenta bleiben dann für immer im kopf, auch die am standesamt und aufgebot bestellen etc.😀 – aber so soll es ja auch sein🙂

    das mit dem nachnamen, ich habe mich nach einigen monate noch immer nicht daran „gewöhnt“ – obwohl ich einfach nur froh bin, meinen vornamen nicht hergegeben zu haben😛 – das wäre schlimm gewesen😀

    viel spaß beim erleben der nächsten monate bis zum tag der tage im september🙂 – wir waren auch im september dran (der beste monat😉 hehe!)

  2. ach wie schön😉 bei uns war es ähnlich. die antrags-story könnte fast von uns sein, wenn man kopenhagen durch new york ersetzt😉
    und die deutsche bürokratie in so standesämtern ist mal wieder großartig oder?!
    aber hey in hamburg gibts immerhin noch was geschenkt. von uns wollten die immer nur geld haben…🙂

    allerliebste grüße von blogger-braut-2013 zu blogger-braut-2013
    Jules

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s