Sonntagssüß: „Haddu Möhrchen?“ Carrotcake

Carrotcake? Ich? Nee…viel zu gesund!!! Doch ich wurde eines Besseren belehrt. Ich hab den ersten carrotcake meines Lebens gebacken; Rezept „geklaut“ aus der Lecker Bakery 1/2012! Der Teig ist grandios; das topping würde ich noch etwas verändern!

DSC_1122

Hier geht es zum Rezept:

> 5 Eier
> 250g brauner Zucker
> 1 Msp. Zimt
> Mark von 1 Vanilleschote (ich hab ersatzweise echten Vanillezucker genommen)
> 250g geraspelte Karotten
> 250g gemahlene Haselnüsse
> 250g Mehl
> 1TL Backpulver

Eier, Zucker, Zimt und Vanille mit den Schneebesen des Rührgerätes verrühren; Karotten & Nüsse unterheben, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren; im heißen Ofen ca. 35 Minuten backen und auskühlen lassen.

Für das Frosting:

> 300g Puderzucker
> 250g Doppelrahmfrischkäse
> 100 kalte Butter

Für das Frosting Puderzucker durchsieben! (Ganz wichtig, denn das habe ich nicht gemacht) Frischkäse und Butter in der Küchenmaschine oder mit den Schneebesen des Rührgerätes bei halber Power verrühren. Nach und nach den Puderzucker unterrühren. Dann bei voller Power ca. 5 Minuten rühren. Frosting auf den Kuchen streichen. Fertig!!

(Ich muß zugeben, ich bin da etwas faul, da ich keine Küchenmaschine besitze. Mindestens 5 Minuten mit dem Mixer rühren? Das ist nicht so mein Ding. Hat sich aber, wie gesagt, auch bemerkbar gemacht, denn da ich den Puderzucker nicht gesiebt habe und die Butter wohl zu kalt war oder keine Ahnung, waren kleine Bröckchen im Frosting; geschmacklich nicht groß störend, aber trotzdem unschön)

Obwohl kein bißchen Fett im Teig ist, ist der Kuchen super saftig und ein absoluter Volltreffer für die Geschmacksknospen!

DSC_1119

DSC_1129

DSC_1145

DSC_1119

CSC_1167

CSC_1166

(bitte entschuldigt die teilweise grottigen Fotos! Mit fehlte das Tageslicht. Außerdem bin ich da noch absoluter Laie und probier so langsam rum; arbeite zur Zeit mit dem ersten Bildbearbeitungsprogramm meines Lebens)

5 Gedanken zu “Sonntagssüß: „Haddu Möhrchen?“ Carrotcake

  1. Ohhhh Astrid, ich lieeeeeeeeebe Karottenkuchen – habe ihn schon allen meinen Kollegen aufs Auge gedrückt, viele waren überrascht, WIE GUT ein Kuchen mit Karottenraspeln schmecken kann🙂 Er ist so klasse saftig! Manchmal hole ich mir aus der Backzutatenabteilung (bei Real,- z.B.) aus Spaß noch kleine Marzipankarotten und setze die oben auf den Kuchen😉 Mit Topping habe ich ihn noch nicht versucht. Du hast mich inspiriert. Muss ich unbedingt bald mal wieder backen! Liebe Grüße! Loma x

      • Hey, hier bin ich nochmal – ich bin vom linken Niederrhein (Kreis Viersen), hier karnevalisiert es wie verrückt😉 ;-)… würde aber trotz des freien Tages morgen sofort mit Dir tauschen, Hamburg ist so eine schöne Stadt!! Liebe Grüße x

  2. Ich stehe auch total auf Carrot Cake und Frischkäse-Frosting! Dass der Puderzucker unbedingt gesiebt werden muss, habe ich auch erst nach meinem ersten Versuch gelernt.😉 Wenn die Butter dann auch noch Raumtemperatur hat, rührt es sich wunderbar. Ich gebe immer noch etwas Vanille dazu – sooo lecker!🙂
    LG und einen schönen Sonntag!
    Kitty

  3. Da ist endlich das Rezept.Wollte dich danach schon fragen..Leider haben grade die Meerschweinchen alle Karotten aufgefressen. Aber morgen habe ich ja frei, da kann ich also den Kuchen backen soviel ich will!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s